TopPicPaedagogik

clear

clear

clear

titel2

clear

 

 

 

clear

Musikstunde

clear

sro

Logo

Musik wirkt sich positiv auf das Verhalten und Empfinden des Kindes aus und fördert in hohem Maß die Gesamtentwicklung seiner Persönlichkeit.

Der pädagogische Ansatz der Musikalischen Früherziehung, ist das ganzheitliche Lernen durch die Verbindung von Musik, Bewegung und Sprache, Material- und Hörerfahrungen, Kreativitäts- und Wahrnehmungsschulung

Warum uns Musik wichtig ist

a-musik1Musik fördert Aufmerksamkeit und Konzentration. Die Fähigkeit des Kindes, sich etwas zu merken und es wiederzugeben, wird mit Hilfe von Liedern positiv beeinflußt.

Musik bietet Möglichkeiten, Gefühle wie Freude, Trauer, Liebe etc. auszudrücken. Musik kann aber auch das Ventil für Aggressionen sein, die im Lied oder im Rhythmus aufgefangen, gelenkt und ausgelebt werden können.

Gemeinsam unternehmen wir eine Entdeckungsreise durch die Vielfalt der musikalisch/rhythmischen Klangwelt, wobei die Kinder ihre musikalischen Fähigkeiten und Interessen entdecken und weiterentwickeln können.

Methoden

  • Hörschulung - Kennen lernen verschiedener Musikarten, Unterscheiden unterschiedlicher Musikteile, Instrumente am Klang erkennen, Richtungshören
  • Sprach- und Stimmschulung - Lieder in verschiedenen Variationen erfahren, laut-leise, hoch-tief, schnell-langsam
  • Förderung der motorischen Entwicklung - verschiedene Bewegungsformen- spiele, Tänze
  • Kreativität - Experimentieren mit Bewegung, Materialien, Stimme, Instrumenten, eigene musikalische Ideen entwickeln etc.
  • Einführung der Instrumente des Orff`schen Schlagwerks - Experimentieren, Befühlen, Benennen, Einüben verschiedener Spielmöglichkeiten
  • Stärkung der emotionale Entwicklung - Möglichkeit seine Gefühle auszudrücken oder emotionale Belastungen abzureagieren
  • Kooperation - Partnerübungen, Führen und Folgen, gemeinsames Singen und Musizieren
    Konzentrationsschulung - zuhören, still sein

Inhalte der Musikstundenb-musik2

  • Lieder und Reime kennenlernen
  • Bewegungsspiele und –improvisationen zur Musik
  • Kennen lernen verschiedener Instrumente
  • Sinneserfahrung (fühlen, hören, beschreiben)
  • Experimentieren mit Instrumenten
  • Liedbegleitung
  • Hörbeispiele aus der klassischen Musik (Umsetzen in Bewegung, Malen)
  • Tänze (verschiedene Musikteile erkennen, Tanz entwickeln)
  • Musik mit verschiedenen Materialien (Zeitung, Kastanien, Muscheln)
  • Graphische Notationen
  • Klanggeschichten
  • Stilleübungen (Muschel hören, Phantasiereisen, Massagen)
  • Verklanglichen von Bilderbüchern

Die Musikstunde wird für alle vierjährigen Kinder im vierzehntägigen Rhythmus für 1 Stunde angeboten.
Unsere Krippenkinder (eins bis dreijährige) kommen wöchentlich für 1/2 Stunde in den Genuss.