TopPicHome

clear

clear

clear

titel2

clear

 

 

clear

In der Krippe

clear

sro

dummybutton
Logo

“Lass mir Zeit....”
         ....Vertrauen aufzubauen,
         ....meinen eigenen Rhythmus zu finden,
         ....mich autonom zu entwickeln,
         ....selbständig zu sein,
         ....zu experimentieren
         ....die Welt zu entdecken,
         ....ich selbst zu sein......

       Emmi Pickler

a-enten

Unsere Krippengruppen bieten Raum für jeweils 10 Mädchen und Jungen im Alter von 1-3 Jahren

In jeder Gruppe arbeiten 3 pädagogische Fachkräfte.

Die pädagogische Arbeit in der Krippe

Krippe Oranier 2018
Kinder entwickeln sich in den ersten drei Lebensjahren so schnell wie in ihrem gesamten Leben nie wieder. Sie lernen selbstständig zu essen, zu laufen, zu sprechen, verschiedenste Gefühle zu erleben und damit umzugehen, soziale Kontakte zu knüpfen, die Welt mit eigenen Augen zu sehen und vieles mehr. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, die uns anvertrauten "kleinen Menschen" bei diesem Prozess zu unterstützen, zu begleiten und zu fördern. Hierbei wollen wir jedem Kind den größtmöglichen Freiraum geben, den es braucht, um sich autonom und individuell entwickeln zu können. Geborgenheit, Vertrauen und emotionale Sicherheit sind die Basis für unsere pädagogische Arbeit

Besonders wichtig ist uns, dass ihr Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Jedes Kind darf und soll bei uns seine Gefühle ausdrücken dürfen. Unsere Aufgabe sehen wir darin, die Mädchen und Jungen in ihrer Gefühlswelt liebevoll zu begleiten und ihnen unsere Unterstützung bei der Bewältigung anzubieten. 

 

Hierbei ist uns der respektvolle, wertschätzende und partnerschaftliche Umgang und die Achtung jeder individuellen Persönlichkeit die Grundvoraussetzung für unsere Arbeit mit Krippenkindern.

Viel Zeit und Ruhe sind wichtig und nötig, um die Grundbedürfnisse von Mädchen und Jungen unter drei Jahren zu befriedigen. Das erfordert von uns einen strukturierten Tagesablauf, der von immer wiederkehrenden Ritualien geprägt ist und dabei hilft, sich im Krippenalltag zu orientieren. Der Raum soll zum Wohlfühlen und Experimentieren einladen.

Durch die Raumgestaltung bieten wir den Kindern vielfältige Anreize für Bewegungserfahrungen, kreatives Gestalten, Rollenspiele, Sprachentwicklung, Rückzugsmöglichkeiten u.v.mIMG-20180203-WA0006

Bei uns werden die Mädchen und Jungen in ihrer Entwicklung ganzheitlich gefördert.

Um den jungen Kindern in unserem Haus ein entsprechendes Lernumfeld bieten zu können, haben wir hier noch besondere Schwerpunkte erarbeitet:

  • Dem Kind wird seinen eigenen Raum, sein Tempo und seine Zeit gelassen
  • Das Kind darf in Ruhe ankommen
  • Jede Interaktion wird sprachlich begleitet
  • Unsere Stimme ist ruhig, unsere Sprache deutlich
  • Unser Hände sind stets zärtlich
  • Wir ermöglichen dem Kind immer den nächsten Entwicklungsschritt
  • Wir bieten dem Kind jederzeit Trost an, wenn es dies zulässt
  • Wir bieten dem Kind Körperkontakt an, wenn es diesen auch haben möchte
  • Wir fragen die Kinder, ob sie auf dem Schoß sitzen wollen
  • Wir motivieren die Kinder, Dinge alleine zu schaffen und begleiten es in diesem Prozess
  • Wenn das Kind müde ist, bringen wir es ins Bett
  • Wir wecken das Kind nicht auf
  • Wir lassen dem Kind und uns bei der Pflege Zeit
  • Wir planen unseren Alltag so, dass wir das Kind nicht zur Eile antreiben müssen
  • Wir leben dem Kind die Regeln unseres Miteinanders (Toleranz, Nächstenliebe, Respekt, Achtung, Rücksichtnahme.. ) vor und erklären sie ihm in angemessener, altersentsprechender Weise

IMG_0562_ji

Falls Sie noch N
äheres zu unserer Konzeption bezüglich der Kinderkrippe wissen möchten vereinbaren Sie doch gerne einen Besichtigungstermin mit uns!