TopPicHome

clear

clear

clear

titel2

clear

 

 

 

clear

Im Hort

clear

sro

dummybutton
Logo

b-schule2Im ersten Stock unserer Kindertagesstätte befinden sich die Räume unserer Hortkinder. Hier werden 15 Kinder im Alter von 6-10 Jahre von zwei Erzieherinnen betreut.

Die pädagogischen Ziele des Hortes, bauen auf die der gesamten Kindertagesstätte auf. Fluroben

Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Dazu zählen wir die weitere Förderung des Selbstbewußtseins und der Selbständigkeit. Unsere Arbeit zielt darauf hin, dass die Kinder z.B. Probleme selbst lösen lernen oder auch ihre Hausaufgaben weitgehend selbständig bewältigen können.

Um das „Wir-Gefühl“ der Gruppe zu fördern, haben wir wöchentlich eine Gruppenbesprechung (das Delfinetreffen) und einen Hausaufgaben – freien Tag, an dem wir Gruppenunternehmungen in den Vordergrund stellen. In den Gruppengesprächen haben Ihre Kinder die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen, die dann aufgegriffen und nach Absprache ausgeführt werden.
Während der Gruppengespräche werden z.B. mit den Kindern Gruppenregeln besprochen und überdacht.

Konzeption der Schulkinderbetreuung

a-hort1Uns ist es wichtig, den Kindern Freiräume zu schaffen ,in denen sie die Möglichkeit haben, sich alleine, d.h. „ohne Aufsicht“, spielerisch zu entfalten. Ihren eigenen Bedürfnissen nachzugehen, Freundschaften zu pflegen und eigenbestimmt zu handeln, was für die weitere Entwicklung des Kindes sehr wichtig ist (Selbstbild).

Darüber hinaus werden regelmäßig Aktivitäten z.B. Projekte, Bewegungsangebote, Bastelaktivitäten und gemeinsame Tischspiele angeboten um verschiedene Bereiche zu fördern (wie z.B. Konzentration...).

Damit wir unsere pädagogischen Zielsetzungen erreichen können, ist die Anwesenheit der Kinder in bestimmten Zeiträumen von grosser Bedeutung. Aus diesem Grund haben wir die Abholzeiten festgelegt.

Besonders beliebt bei Kindern und Erziehern ist das gemeinsame Ferienprogramm, die jeweils während der Schulferien angeboten werden. Wir unternehmen etwas gemeinsam (Ausflüge und Angebote) und haben dabei riesigen Spaß!
Elternarbeit fördern wir mit regelmäßigen Gesprächen, Entwicklungsgesprächen, Elternabenden und Eltern- Kind- Aktionen.

Den Kontakt zur Schule pflegen wir durch permanente Lehrergespräche.

Tagesablauf aus der Sicht eines Hortkindesb-schule1

Wenn meine Eltern ganz früh arbeiten müssen, kann ich vor der Schule in die Betreuung gehen. Nach der Schule gehe ich in den Hort und spiele. Um 13.30 Uhr gibt es Mittagessen für alle Kinder.

Wer mit den Hausaufgaben noch nicht fertig ist ,macht nach dem Essen weiter. Nach den Hausaufgaben dürfen wir spielen gehen. Wir können dann alleine auf den Hof ,in den Turnraum ,kleines Zimmer oder in die Puppenecke. Wir dürfen auch im Spielzimmer bauen ,lesen oder Schule spielen. Oft spielen wir Tischspiele oder malen etwas. Wenn wir nicht allein spielen wollen ,können wir mit den Erzieherinnen spielen ,turnen ,tanzen , singen oder basteln. Einmal in der Woche haben wir eine Gruppenbesprechung.

Dort wird viel besprochen und auch gespielt. Freitags machen wir keine Hausaufgaben ,wir gehen dann öfter alle zusammen weg oder spielen etwas. Ich darf bis fünf Uhr im Hort bleiben, dann werde ich abgeholt oder gehe alleine nach Hause.

Da die Platzkapazität unseres Hortes sehr begrenzt ist, nehmen wir erst die Kinder aus unserem eigenen Haus in den Hort auf.

Trotzdem ist es natürlich möglich, Ihr Kind für einen Hortplatz bei uns anzumelden.